/ plattform fŘr junge kunst / stationsstrasse 21 / 8003 zŘrich
031114.jpg

┬źgeburtsort quito┬╗

erika daebel-neira

Erika Daebel-Neira interessiert sich f├╝r das Urbane als Raum von Geheimnissen, der Verf├╝hrung, des symbolischen und ritualisierten Austausches, des Zusammenflusses von Faszination und Schein. Vielf├Ąltige Identit├Ąten, gesellschaftliche Normen, Klischees und Lebensstile, die sich um W├╝nsche und Illusionen drehen, bilden den Ausgangspunkt ihrer Arbeiten. Die K├╝nstlerin setzt Malerei, Grafik, Fotografie und Objecktkunst entsprechend der k├╝nstlerischen Inhalte ein.

Erika Daebel-Neira ist Ecuadorianerin, 26 Jahre alt und lebt seit zwei Jahren in der Schweiz. Nach f├╝nfj├Ąhrigem Studium der Bildenden K├╝nste an der Universidad Central in Quito, studiert sie seit einem Jahr an der HGK Z├╝rich Theorie der Gestaltung und Kunst.