/ plattform fŁr junge kunst / stationsstrasse 21 / 8003 zŁrich
051104a.jpg
051104b.jpg

¬ęabstract times¬Ľ

carla zacheu

Die Herausforderung der Abstraktion Carla Zacheus beruht auf dem Finden einer neuen Sprache, die nicht Zuflucht sucht in Vertrautes und dieses zu interpretieren w√ľnscht. Ihre Leinwand erhebt Anspruch auf Unvoreingenommenheit, sie fordert eine eigene Freiheit in der Betrachtung. Zacheus Gem√§lde erfordern das Erlernen einer Sprache, die der Betrachter in keinem Lehrbuch findet und deren Grammatik eigenen, unbekannten Regeln folgt. Sie will ihre Auseinandersetzung mit Farbe intensivieren, bis am Schluss nur noch Farbe ist.

Die K√ľnstlerin malt mit √Ėl und Acryl auf Leinwand. Sie stellt ihre eigenen Vorstellungen zur√ľck, ihre Skizzen, an denen sie tagelang gearbeitet hat. Wenn sie malt, versinkt sie in der weissen Fl√§che der vorbereiteten, grundierten Leinwand und langsam entspinnt sich zwischen ihr und der Leinwand ein intensiver Dialog. Protokoll und Ergebnis dieses Zwiegespr√§chs ist ein abstraktes Werk. Konsequenterweise wird es keinen Titel erhalten. Mit der Verweigerung einer Bezeichnung erm√∂glicht Zacheu dem Betrachter eine unvereingenommene Ann√§herung an das Gem√§lde. Eine Freiheit, die fordert!